Kontaktieren Sie uns

Noch Fragen?

  • 0800 0161 330
    Rund um die Uhr für Sie erreichbar

  • 0800 0162 330 (Fax)

  • Kontaktformular

Konferenzen im Homeoffice trotz Corona

Konferenzen im Homeoffice trotz Corona
Konferenzen im Homeoffice trotz Corona - Quelle: pixabay.com, Free-Photos

Konferenzen im Homeoffice trotz Corona

Heutiges Homeoffice – deutlich mehr als die Heimarbeit aus vergangenen Jahrzehnten

Das englische Wort home office heißt, exakt ins Deutsche übersetzt, häusliches Arbeitszimmer oder Büro zu Hause. Aus der ehemaligen Heimarbeit, zu der in früheren Jahrzehnten vorwiegend hausfrauliche Tätigkeiten wie Basteln, Nähen, Stricken und Bügeln gehörten, hat sich über die Telearbeit das heutige Homeoffice entwickelt. Dabei handelt es sich bestenfalls um den perfekt ausgestatteten und eingerichteten Arbeitsplatz im Arbeitszimmer als einem abgeschlossenen Raum.

Das englische Wort home office heißt, exakt ins Deutsche übersetzt, häusliches Arbeitszimmer oder Büro zu Hause. Aus der ehemaligen Heimarbeit, zu der in früheren Jahrzehnten vorwiegend hausfrauliche Tätigkeiten wie Basteln, Nähen, Stricken und Bügeln gehörten, hat sich über die Telearbeit das heutige Homeoffice entwickelt. Dabei handelt es sich bestenfalls um den perfekt ausgestatteten und eingerichteten Arbeitsplatz im Arbeitszimmer als einem abgeschlossenen Raum.

So weit, so gut!

Zu Beginn der 2020er-Jahre, die oft und gern als Jahrzehnt der Digitalisierung bezeichnet werden, entwickeln Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein geradezu vitales Interesse am Home Office. Das gilt sowohl für normale als auch für Krisenzeiten. Zu denen gehören die jährlichen Grippewochen nach dem Grundsatz: Wer in seinem Homeoffice bleibt und dort arbeitet, der kann in der Firma mit ihren Mehrpersonen- und Großraumbüros niemanden, und umgekehrt auch sich selbst nicht anstecken. Der Workflow wird durch das Arbeiten im Home Office im Idealfall kaum oder gar nicht beeinträchtigt.

Durch die aktuelle Corona Epidemie mit ihrer unvermeidbaren Ausweitung zu einer Corona Pandemie sind Arbeitnehmer gehalten bis gezwungen, ihrer Arbeitsstätte fernzubleiben und sich, wie es offiziell heißt, in Hausquarantäne zu begeben. Damit der vertragliche Leistungsaustausch zwischen erbrachter Arbeitsleistung durch den Arbeitnehmer einerseits und Entgeltzahlung durch den Arbeitgeber andererseits auch weiterhin funktionieren kann, führt in diesen Wochen und Monaten des Coronavirus kein Weg am Home Office vorbei.

Jetzt geht es vielmehr darum

  • die Möglichkeiten eines Home Office optimal zu nutzen
  • das Home Office bestmöglich auszustatten und einzurichten
  • sich selbst sowohl mental als auch organisatorisch auf das Arbeiten zu Hause einzustellen

Man kann es auch so sagen: Das Coronavirus mit all seinen Risiken ist eine unerwartete Chance für das Home Office. Oder anders ausgedrückt: Für einen möglichst reibungs- und lückenlosen Workflow ist „in diesen Zeiten von Corona“ das Home Office eine wichtige bis unverzichtbare Außenstelle des Unternehmens. Das gilt für alle Jobs gleichermaßen, in denen das möglich ist; vom Webdesigner bis zum Lehrkörper an Schulen und Universitäten.

Moderne Kommunikationstechnik online und mobil

Jede Tätigkeit im Home Office gliedert sich in die beiden Bereiche Arbeiten und Kommunizieren, also „den Kontakt zur Außenwelt halten“. Zum Arbeiten selbst sind Endgeräte wie der PC. das Notebook sowie ein Drucker die Basisausstattung. Der sollte bestenfalls ein Multifunktionsgerät als Kombigerät zum Drucken, Scannen und Faxen sein. Eine direkte W-LAN-Anbindung über den Router gilt als selbstverständlich.

Die unentbehrliche Voraussetzung zum externen Kommunizieren ist eine leistungsstarke Internetverbindung ab DSL aufwärts. Webcam und Skype ermöglichen den Augen- und Sichtkontakt zum direkten Gesprächspartner. Eine Terminabsprache zum Skypen und Chatten ist deswegen so einfach wie unaufwändig, weil sich alle Betroffenen in ihrem heimischen Arbeitszimmer aufhalten. Zeit- und Organisationsaufwand für Transferfahrten zur Arbeitsstätte hin und zurück entfallen komplett. Das Date wird „einfach so“ abgesprochen und findet ebenso problemlos statt. Einfacher geht’s wirklich nicht. Ein Virtual Private Network, kurz VPN ermöglicht den Zugriff vom Home Office auf das Kommunikationsnetz des Unternehmens.

Kontakte mit Telefon- und Webkonferenzen

Gängige Business Konferenzen sind die Telefon- sowie die Webkonferenz. Für beide Varianten sind auf dem Markt ebenso vielseitige wie vielfältige Tools verfügbar. Das Angebot der Telekom Deutschland GmbH findet in einem virtuellen Konferenzraum statt; es ist mit einem persönlichen Meeting vor Ort durchaus vergleichbar.

Die vier Schritte

  • einfach einladen
  • flexibel einwählen
  • unkompliziert steuern
  • interaktiv konferieren

ermöglichen Videokonferenzen auch mit mehreren Teilnehmern. Solche Telefon- und Webkonferenzen sind ideal für ad hoc Meetings und Absprachen. Sie sind vom Home Office oder von jedem anderen Standort aus per PC, Notebook, Smartphone oder Tablet durchführbar; das heißt sowohl online als auch mobil.

Den Arbeitstag strukturieren und sich selbst im eigenen Office ernst nehmen

Die Arbeit im Home Office zu gestalten heißt, sich selbst ohne außenstehende Vorgaben zu organisieren und zu strukturieren. Das beginnt mit der täglichen Arbeitszeit und reicht bis zum „heimischen Dresscode“. Der ist mit einer legeren Hausbekleidung sicherlich lockerer als im Office. Dennoch sollte auch zu Hause ein Unterschied zwischen beruflich und privat gemacht werden. Und während der „Office Time“ ist das Arbeitszimmer für private Angelegenheiten der Familie tabu.

Fazit zum Arbeiten trotz Coronavirus

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass für viele Branchen, Berufe und Jobs das Arbeiten von Zuhause aus möglich ist. In der momentanen Corona-Krise ist es oftmals die einzig praktikable Lösung. Als Win-win-Situation lässt sich aus dieser Not durchaus eine Tugend machen.

Doch bis es so weit ist, muss zunächst einmal die jetzige Coronavirus-Situation gemeistert werden – im und mit dem Home Office.

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Neuen Kommentar schreiben