Kontaktieren Sie uns

Noch Fragen?

  • 0800 0161 330
    Rund um die Uhr für Sie erreichbar

  • 0800 0162 330 (Fax)

  • Kontaktformular

Webkonferenzen für die Personalgewinnung

Webkonferenzen zur Personalgewinnung kommen zunehmend auch im Bereich der Human Resources (HR) zum Einsatz. Die steigenden Anforderungen an Flexibilität und Effizienz im Bewerbungsprozess und neue zusätzliche Aufgaben der HR machen dies nötig. Eine Studie der Aberdeen Group fand heraus, dass für die Nutzung von Webkonferenzen im Bewerbungsprozess vor allem die reduzierten Kosten (69%) und die verkürzte Prozessdauer der Bewerbung (38%) ausschlaggebend sind. Schon vor vier Jahren wählte das Wirtschaftsmagazin Forbes die Videotechnologie zu einem der „Top Recruiting Trends“ der Zukunft. „Go High Tech or Go Home“ war die Ansage an die Human-Resources-Abteilungen. Und die haben ihre Aufgabe offensichtlich verstanden. Die Aberdeen-Studie stellt einen deutlichen Anstieg des Einsatzes von Video- und Webkonferenzen von 21 auf 32 Prozent fest. Allein der deutsche Markt für UCC-Lösungen (Unified Communication and Collaboration) wächst bis 2019 auf ein Volumen von 688 Millionen Euro, so die Prognose der Beratungsgesellschaft Experton Group.

Ausweitung des Bewerberkreises – auch geographisch


Weiteres Einsatzgebiet: wenn der Bewerber, den ein Unternehmen anwerben will, weit entfernt in einer anderen Stadt oder einem anderen Land sitzt. Mithilfe von Webkonferenzen zur Personalgewinnung ist es Personalabteilungen möglich, persönliche Interviews mit diesen Bewerbern zu führen. So haben Unternehmen Zugang zum größtmöglichen Pool potentieller Mitarbeiter. Sie müssen sich im Rahmen der Bewerbung dabei nicht nur auf das beschränken, was sie hören: Sie können so auch einen visuellen Eindruck des Menschen gewinnen, um den Teilnehmer auf der anderen Seite besser kennenzulernen. Und sogar einen persönlichen, gemeinsamen Blick auf den Lebenslauf und andere Unterlagen werfen.

Unternehmen stärken Image durch Nutzung moderner Technologie


Die so genannten Millenials – eine wichtige Gruppe potentieller Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt – fühlen sich stark von technologischen Innovationen und moderner Technologie angezogen. Erfolgreiche Unternehmen, die solche Kandidaten für sich begeistern wollen, sollten also auch schon im Laufe des Bewerbungsprozesses signalisieren, dass sie auf dem neuesten Stand der Technik arbeiten: zum Beispiel mit Interviews über Webkonferenz-Plattformen. Das stärkt die Performance des Unternehmens und zahlt auf das Image-Konto als moderner Arbeitgeber ein.

Interne Kommunikation von HR-Abteilungen an verschiedenen Standorten


Nicht nur die externe Kommunikation im Rahmen einer Bewerbung, sondern auch der Austausch mit internen Kontakten wird durch solche Konferenzen unterstützt. Abteilungsinterne Meetings innerhalb der HR profitieren vor allem dann von Videolösungen, wenn eine Personalabteilung über mehrere Standorte verteilt ist. Ebenso sind standortübergreifende Meetings der HR mit dem Management in großen Unternehmen an der Tagesordnung. Durch Videokonferenzen steigt auch hier die Flexibilität, und die Reise- und Personalkosten sinken.

Neuen Kommentar schreiben